Helsinki der Ruhige

Der im ca. Mai geborene Kater kam verschreckt, abgemagert und voller Angst vor Menschen auf die Pflegestelle. Er hat sehr lange gebraucht, bis er gemerkt hat, dass eine Menschenhand auch Liebe geben kann. Nach ein paar Wochen ist er endlich aus sich heraus gekommen und hat den Menschen vertraut. Bei Fremden versteckt er sich anfangs, oder beobachtet alles von Weitem. Doch sobald er merkt, dass ihm nichts passiert, taut er immer mehr auf. Bei Helsinki braucht man einfach etwas mehr Geduld. Da er jedoch gerne frisst und auch zu einer Federangel nicht nein sagt, kann man ihn so sehr leicht locken. Am liebsten spielt er mit seinem Bruder Denver oder seinen anderen Pflegegeschwistern. Gegenüber älteren Katzen ist er sehr anhänglich und möchte von ihnen akzeptiert werden. Am Abend liegt er gerne mit auf der Couch und lässt sich dort verwöhnen. Mit Kindern kommt er leider nicht klar, da er vor ihnen sehr viel Angst hat.

Helsinki wird nur mit seinem Bruder Denver vermittelt.

Die beiden sollten später Freigang in einer ruhigen Gegen bekommen.

Helsinki ist bei Abgabe mehrfach geimpft, entwurmt und gechipt.

Interessenten wenden sich bitte an Nicoletta Günzler, Tel. (08 41) 9 81 24 66.