Patenschaften

Einige Tiere, die in der Pflege des Tierschutzvereins sind, finden aufgrund ihres gesundheitlichen Zustandes oder gewisser Eigenheiten nur schwer ein neues Zuhause.

Da diese Pflege jedoch mit hohen Kosten verbunden ist, können Interessierte an dieser Stelle etwas sehr Gutes tun: als Pate kann mittels eines beliebigen monatlichen Betrags eine Unterstützung der Pflegestation geleistet werden.

Die Paten erhalten einen jährlichen Bericht, um über ihre Schützlinge auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Die monatliche Patenschaft kann in beliebiger Höhe vorgenommen werden. Gerne können die Paten ihr Patentier auch besuchen.

Die Patenschaft kann auf Wunsch auch jederzeit wieder beendet werden. Sobald das Patentier vermittelt wird, erhalten die Paten entsprechend Nachricht. Eine Spendenbescheinigung kann gerne erteilt werden.

Interessenten für eine Patenschaft wenden sich bitte an Nicoletta Günzler, Tel: (08 41) 9 81 24 66

 

Paten für unsere „Sorgenkinder“ gesucht!

Ruby

Die Halblanghaar-Katze kam im März als Fundtier in sehr schlechtem Zustand in unsere Obhut: sie war extrem abgemagert, mangelernährt, schmutzig, verfilzt und taub – aber zutraulich und menschenbezogen. Sie kam auf einer unserer Pflegestellen unter, wo Ruby seither liebevoll aufgepäppelt wird, denn leider vermisst niemand die betagte Dame. Wir wissen nicht, wie lange sie draußen auf sich allein gestellt war. Dabei entwickelte sie Verdauungsprobleme, Abnormalitäten im Mundraum und auf der Haut sowie Veränderungen der Leber. Deshalb sind regelmäßige Bluttests, Ultraschalluntersuchungen und eine medikamentöse Behandlung notwendig.

Für die hohen anfallenden Kosten suchen wir nun Paten, die dabei unterstützen, Katzenoma Ruby noch eine schöne Zeit mit viel Liebe, Nähe und der bestmöglichen Versorgung zu bescheren.

Emma

Die flauschige Emma kam als Fundkatze in einem schlechten Zustand zu uns und musste in unserer Obhut liebevoll aufgepäppelt werden. Bei ihr wurde eine Nierenerkrankung diagnostiziert. Deshalb bekommt sie täglich eine Tablette zur Stabilisierung ihres Blutdrucks und darf ausschließlich mit Nierendiätfutter gefüttert werden. Sie leidet zudem unter einer Darmträgheit und kann kaum eigenständig Kot absetzen. Deshalb bekommt sie medikamentöse Unterstützung dafür. Auf ihrer Endpflegestelle wird sie nun liebevoll versorgt. Hier darf sie auch bleiben.

Für die hohen anfallenden Kosten ihrer Versorgung suchen wir Paten für die menschenbezogene Emma, die dabei unterstützen, ihr noch ein paar schöne Jahre zu bieten.

 

Leo

Leo ist ein gutmütiger, liebevoller und schmusebedürftiger Kater. Als junger Kater war er noch ein Rowdy, mittlerweile gehört er aber schon eher zur ruhigeren Gesellschaft. Er ist mittlerweile 12 Jahre alt und musste die letzte Zeit einiges erleben. Zum einen musste er schweren Herzens vor Kurzem sein Frauchen gehen lassen und zum anderen wurde vor einiger Zeit eine Nierenerkrankung festgestellt, die ihn nun bis an sein Lebensende begleiten wird.

Glücklicherweise fand er eine Pflegestelle, in der er ein wenig zur Ruhe kommen und hoffentlich noch ein paar Jahre genießen kann, denn aufgrund seiner Nierenerkrankung benötigt Leo besondere Pflege und jemanden der auf seine Ernährung achtet.