Patenschaften

Einige Tiere, die in der Pflege des Tierschutzvereins sind, finden aufgrund ihres gesundheitlichen Zustandes oder gewisser Eigenheiten nur schwer ein neues Zuhause.

Da diese Pflege jedoch mit hohen Kosten verbunden ist, können Interessierte an dieser Stelle etwas sehr Gutes tun: als Pate kann mittels eines beliebigen monatlichen Betrags eine Unterstützung der Pflegestation geleistet werden.

Die Paten erhalten einen jährlichen Bericht, um über ihre Schützlinge auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Die monatliche Patenschaft kann in beliebiger Höhe vorgenommen werden. Gerne können die Paten ihr Patentier auch besuchen.

Die Patenschaft kann auf Wunsch auch jederzeit wieder beendet werden. Sobald das Patentier vermittelt wird, erhalten die Paten entsprechend Nachricht. Eine Spendenbescheinigung kann gerne erteilt werden.

Interessenten für eine Patenschaft wenden sich bitte an Nicoletta Günzler, Tel: (08 41) 9 81 24 66

 

Paten für unsere „Sorgenkinder“ gesucht!

Opi

 

Mein Name ist Opi, und ich kam vor einigen Wochen als Fundhund zum Tierschutzverein Eichstätt. Schnell stellte sich heraus, dass meine Vorbesitzer mich nicht besonders gut behandelt haben, denn ich hatte eine Lungenentzündung, eine Augenentzündung, blutige offene Stellen auf meinem fast haarlosen Körper, sowie eine schwere Hüftfehlstellung, eitrige Zähne und entzündete Genitalien, da ich wohl permanent zusammen mit läufigen Hündinnen gehalten wurde.

Nachdem es mir nun nach einigen Wochen besser geht, taue ich richtig auf in meinem neuen Rudel. Die anderen Hunde hier haben es mir richtig angetan und haben mich mittlerweile total integriert. Ich werde geputzt und darf mich überall dazu kuscheln. Auch die Kinder der Familie mag ich sehr gerne.

Ich liebe es im Garten auf meinem Fell zu liegen und den Hasen beim Fressen zuzusehen, aber noch mehr liebe ich es, mich von meinem neuen Frauchen kraulen zu lassen. Am liebsten gehe ich überall hin mit, auch mit ins Bett. Das liebe ich besonders.

Ein paar Sachen muss ich noch überstehen, wie zum Beispiel die anstehende ZahnOp, denn sonst habe ich einen Entzündungsherd im Körper

Ich bin bereits 12 Jahre alt, aber ich hoffe hier noch viele schöne Jahre verbringen zu dürfen.

Leon

Ungestüm, liebesbedürftig und einzigartig – so ist Leon. Doch das ein oder andere Handicap erschwert das Leben des im Mai 2020 geborenen Katers. Deshalb suchen wir Paten für diesen Charmeur auf vier Beinen.

Handicap Nummer 1 sind seine hin- und herspringenden Kniescheiben. Dadurch legt er nicht nur einen hoppelnden Gang an den Tag, sondern hat ebenso X-Beine. Eine tierärztliche Behandlung kann vorgenommen werden, ist jedoch nicht vonnöten. Derzeit bekommt er von seiner Pflegemama Physiotherapie, um seine Feinmotorik etwas zu fördern.

Handicap Nummer 2 ist weitaus schlimmer für den jungen Kater. Als er zu uns kam, hatte er einen starken Katzenschnupfen, welcher einen chronischen Verlauf hat. Dieser Schnupfen bremst den Wildfang im Alltag sehr aus und Leon kann nicht so viel toben, raufen und spielen, wie er es gerne hätte. Ihm geht nach zwei Minuten die Puste aus. Ein kleiner operativer Eingriff könnte für den Kater Linderung bedeuten.

Leon verdient es, die beste Behandlung zu bekommen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie unser Engagement, Tieren in Not zu helfen, mit einer Spende (steuerlich absetzbar) unterstützen würden! Möchten Sie lieber direkt auf unser Konto überweisen, so klicken Sie bitte hier

Helfen Sie mit einer Futterspende

Wir warten schon so lang auf ein Zuhause …

Fundtiere

Fundtiere

Vermisste Tiere

Glückskinder

Glückskinder