FAQs – Häufige Fragen

Wie kann man spenden?

Ihr könnt uns auf viele Arten unterstützen: mit einer Geldspende über PayPal oder auf unser Spendenkonto, einer Futterspende über den Tierschutzshop oder aber einer Sachspende.

Ihr findet die entsprechenden Links direkt in der rechten Spalte unserer Homepage. Die jeweils relevanten Telefonnummern könnt ihr euch unter Kontakt/Sachspenden heraussuchen.

Wie kann man Futter spenden? Wo gebe ich meine Futterspende ab?

Futter könnt ihr entweder über unsere Wunschliste im Tierschutzshop spenden oder aber direkt als Sachspende abgeben.

Dazu bitte vorher kurz bei Frau Elisabeth Heckl unter 08421 / 9008297 anrufen.

Wie wird man Pate?

Als Pate kann mittels eines beliebigen monatlichen Betrags eine Unterstützung der Pflegestation geleistet werden. Die monatliche Patenschaft kann in beliebiger Höhe vorgenommen werden.

Damit helft ihr Tieren, die bei uns in Pflege sind und aufgrund ihres gesundheitlichen Zustandes oder gewisser Eigenheiten nur schwer ein neues Zuhause finden. Schaut doch mal unter Patenschaften rein.

Was tun bei Fundtieren?

Grundsätzlich gilt: ihr könnt euch immer gerne telefonisch bei uns melden, es gibt kein falsches Anliegen. Geht es um ein Tier, seid ihr bei uns stets an der richtigen Adresse und wir haben ein offenes Ohr für euch.Bei einem entgangenen Anruf melden wir uns zurück.

Bitte postet ein Fundtier nicht nur auf Social Media, sondern sagt dem zuständigen Tierschutzverein Bescheid. Im besten Fall ist das Tier dort bereits als vermisst gemeldet. Außerdem muss von rechtlicher Seite her eine Fundtieranzeige ausgefüllt werden.

Ist ein Hund alleine unterwegs, herrscht sofortiger Handlungsbedarf. Bei Katzen handelt es sich oftmals um Freigänger, deshalb solltet ihr das Tier erst einmal beobachten und in der Nachbarschaft fragen. Wir entscheiden gerne im direkten Gespräch mit euch, ob ein Tier Hilfe benötigt und stehen euch mit Rat und Tat zur Seite.

Mein Tier wird vermisst, was kann ich tun?

Meldung beim Tierschutzverein

Meldet euer Tier bei uns als vermisst. Teilt uns mit seit wann und wo ihr euer Tier vermisst. Informationen über Alter, Aussehen und Charakter des Tieres (scheu, neugierig) sowie besondere Kennzeichen können ebenfalls hilfreich sein, damit ihr euer Tier wiederbekommt. Im besten Fall schickt ihr uns ein Bild eures vermissten Tieres mit. Gerne posten wir die Vermisstmeldung dann in den sozialen Medien und wissen bereits Bescheid, falls es bei uns abgegeben wird.

Meldung bei Tasso oder einem anderen Haustierregister

Meldet euer Tier dort ebenfalls als vermisst, selbst wenn es nicht gechipt und registriert ist. Ihr erhaltet Flyer, die ihr in der Umgebung verteilen könnt und die Suchmeldung kann in den sozialen Medien verbreitet werden. So erreicht ihr viele Menschen, die euer Tier eventuell gesehen haben.

Was könnt ihr noch tun?

Bittet eure Nachbarn im Haus, Schuppen oder Garagen nachzusehen, ob euer Tier dort eingesperrt ist. Zudem könnt ihr sie bitten, alle Türen oder Fenster für einige Zeit offenzuhalten, damit euer Tier in diesem Fall stressfrei wieder herausgehen kann. Verteilt weitläufig Flyer in der Umgebung. Fragt auch bei Tierärzten nach, ob euer Tier dort eventuell abgegeben wurde. Entwischt eine reine Wohnungskatze, macht es Sinn, ein benutztes Katzenklo vor die Tür zu stellen. Hundebesitzer sollten unbedingt am Entlaufort bleiben.

Wieso ist die Kastration bei unseren Vermittlungen Pflicht?

Tierschutz bedeutet nicht nur, Tiere zu vermitteln, sondern ebenso eine unkontrollierte Population durch fehlende Kastration zu verhindern.

Die einzige Hilfe, das Leid verwaister Kätzchen zu minimieren, ist die Kastration von Katern und Kätzinnen. Deshalb ist die Kastration bei einer Vermittlung unserer jungen Katzen eine Grundbedingung.

Wohin mit Wildtieren?

Viele Tiere aus der Natur, ob Vogel oder Wild, die verletzt oder hilflos gefunden werden, finden nur schwer Aufnahme, weil fachkundige und kompetente Hilfe fehlt.

Die Tierhilfe Jonathan kümmert sich bei Wildtieren um Aufzucht und Pflege, damit die Tiere nach deren Genesung wieder ihre Freiheit in der Natur genießen können.

Zuständigkeitskreis: Gemeinden

Grundsätzlich sind wir offiziell für folgende Gemeinden zuständig:

Adelschlag, Böhmfeld, Buxheim, Denkendorf, Dollnstein, Eichstätt, Eitensheim, Hitzhofen, Kinding, Kipfenberg, Mörnsheim, Pollenfeld, Schernfeld, Titting, Walting und Wellheim.

Mit diesen besteht ein Verwahrungsvertrag für Fundtiere.

Wir würden uns freuen, wenn Sie unser Engagement, Tieren in Not zu helfen, mit einer Spende (steuerlich absetzbar) unterstützen würden! Möchten Sie lieber direkt auf unser Konto überweisen, so klicken Sie bitte hier

Helfen Sie mit einer Futterspende

Wir warten schon so lang auf ein Zuhause …

Fundtiere

Fundtiere

Vermisste Tiere

Glückskinder

Glückskinder